Aktivitäten

 

Festivals

  • OER-Festival am 31. Mai in Graz

Kurse

Unter Open Educational Resources (OER) versteht man offene oder freie Lehr- und Lernmaterialien, die (meist) als elektronische Ressourcen in den unterschiedlichsten Formaten über das Internet zur Verfügung gestellt werden. OER stehen in der Regel unter einer Lizenz, die es erlaubt frei auf die Materialien zuzugreifen, diese zu verwenden, weiterzugeben oder sogar zu bearbeiten. Insofern kann das Konzept der OER als eine neue Art der Erstellung und des Teilens von Materialien im Bildungsbereich verstanden werden.

Der Kursinhalt richtet sich an Personen, insbesondere an Hochschulen,

  • die daran interessiert sind, OER zum Lernen oder Lehren zu nutzen,
  • die daran interessiert sind, eigene Materialien anderen als OER zur Verfügung zu stellen,
  • die sich einen Überblick über das Thema OER verschaffen sowie bestehende Initiativen und Projekte kennenlernen möchten,
  • die Erfahrungen im Bereich OER haben und Lust haben, diese vertiefend zu diskutieren.

Materialien

OER-Canvas

Inhalt
Wir haben einen OER-Canvas erstellt und dieser ist nun unter CC-BY von der OERinfo-Stelle veröffentlicht worden.

OER Booklet

Inhalt
Eine kurze Übersicht über OER und OER-Aktivitäten zum Selbstfalten

OER Workshop
  • Folien [PDF, 4.6 MB] [PPTX, 34.5 MB]
LicenceApp

Präsentationen

  • Lightning Talk bei der OER 17 Konferenz in London (05.-06.04.) mit dem Titel: "A Strategy to Conduct OER Qualification Measures for University Lecturers" [PDF, 1.1 MB]
  • Paper und Präsentation bei der EMOOCs 2017 Konferenz in Madrid (22.-26.05.) mit dem Titel: "Increasing Educational Value: The Transformation of MOOCs into Open Educational Resources" [PDF, 1.7 MB]
  • BMVIT (13. Jänner 2017) Präsentation des Projektes im Rahmen des Treffens am BMVIT der Informellen Interministeriellen Gruppe (Als Bestandteil der "Use Case Austria")
  • MusikUni Wien (18. Jänner 2017) Präsentation des Projektes im Rahmen des Treffens „Unterarbeitsgruppe Policies an KunstUnis“ (Als Bestandteil der "Use Case Austria")
  • Barcelona, Universität (26. Jänner 2017) Präsentation des Projektes im Rahmen des Treffens „LEARN Project Meeting “ (Als Bestandteil der "Use Case Austria")
  • WU-Wien (15. März 2017) Präsentation des Projektes im Rahmen des Treffens der österr. Bibliotheksdirektoren „UBIFO “ (Als Bestandteil der "Use Case Austria")
  • Budapest, Universitätsbibliothek, Lorand Uni (4. April 2017) Präsentation des Projektes im Rahmen des Erasmus Staff Programmes (Als Bestandteil der "Use Case Austria"), für Kollegen aus Hungarn, Spanien, Irland, UK, Deutschland
  • Wien, UB-Wien (2. Mai 2017) Präsentation des Projektes im Rahmen der Konstituierenden Sitzung der OSSIG Gruppe (Open Science Suppor Interest GrouP (Als Bestandteil der "Use Case Austria")
  • Information an die EU-Kommision (European Open Science Cloud) (Mai 2017), dass das Projekt OEA im Rahmen der Use Case Austria durch einen Vertreter von OSSIG vertreten wird
  • Information an die österr. Interministerielle Informelle Gruppe (Mai 2017), dass das Projekt OEA im Rahmen der Use Case Austria durch einen Vertreter von OSSIG vertreten wird
  • LIBER Conference in Patras, Griechenland (7. Juli 2017) Vorstellung eines Posters der Use Case Austria. OEA ist Bestandteil des Posters
  • Projektpräsentation im Rahmen des Open House (Learning Lab) 17.3.
  • Präsentation im Rahmen der UBIFO (Forum Universitätsbibliotheken Österreichs) 15.3. [PPTX, 274.3 KB]
  • Vorstellung des OEA-Fachportal-Workflows sowie Auszüge aus dem AP1 - Beispiele der Videoproduktion im Rahmen der SPL Konferenz an der Univ.Wien im Mai 2017
  • Vorstellung des OEA-Unterstützungsangebots von AP 1 - im Rahmen der SPL Konferenz an der Univ.Wien im Februar 2017
  • Informationsstand am OER Festival am 31.5.2017 in Graz
  • Vorstellung des HRSM-Projekts am OER-Festival am 31.5. in Graz
  • Folder veröffentlicht 17.3. 2017 [PDF, 553 KB]
  • TNC17 am 31.5.2017 im Linz [PDF, 8.2 MB]
  • ELPUB17 am 7.6.2017 in Limassol

Vernetzung

Workshops

  • OER-Workshops in Graz (20.04.), Wien (25.04.) und Innsbruck (27.04.)