Ziele

Im Rahmen des Projekts werden Universitätslehrende bei der Konzeption und Erstellung von Open Educational Resources (OER) unterstützt. Der Fokus lag zunächst besonders auf den Aufnahmeverfahren in den Studienfeldern Lebenswissenschaften & MINT. Aufgrund des fächerübergreifend großen Interesses wurden die Aktivitäten jedoch ausgeweitet und decken inzwischen ein weites Feld akademischer Lehre ab.

Neben dem Aufbau von Unterstützungsangeboten für Lehrende soll auch die Zugänglichkeit dieser Materialien für universitäres Lehren und Lernen in Österreich sichergestellt werden. Im Projekt erfolgt die Umsetzung eines bespielhaften Fachportals, in dem offene Bildungsressourcen auffindbar sind, die Lehrende nach dem Ownerprinzip in einem der angebundenen Archivsysteme abgelegt und freigegeben haben. Diese Materialien stehen sodann für Weiterentwicklung und die Mehrfachnutzung in Selbststudium und Lehre zur Verfügung und tragen zu einer schrittweisen Qualitätssteigerung des Lehrens und Lernens bei.

 

 

Grafische Darstellung eines prototypischen OER-Workflows

Prototypischer OER-Workflow, wie er im Projekt für das akademische Umfeld entwickelt und implementiert wird