Open Education Austria Advanced Fachportal

Besuchen Sie den OERHub, das Ihnen eine facettenreiche Suche nach bereits bestehenden OER bietet, und erfahren Sie mehr über die technische Weiterentwicklung des OERHubs und die OER-Archivierung.


Wie arbeite ich mit dem OERHub?

Wie arbeite ich mit dem OERHub?

Der OERHub - aufrufbar unter www.oerhub.at - bietet Ihnen als User*in folgende Möglichkeiten: 

  • hochschulübergreifend mit einer Facettensuche die OER-Datenbanken durchsuchen
  • facheinschlägiges Material finden
  • facheinschlägiges Material nutzen

Der OERHub will Ihnen als Lehrende die Nachnutzung und das Teilen von facheinschlägigen OER erleichtern, sodass mehr Zeit für innovative Lehrkonzepte und die Betreuung von Studierenden bleibt.

Wenn Sie selbst hochwertige, frei zugängliche Lehrmaterialien in Ihrem institutionellen Archiv und damit über den OERHub für die Nachnutzung bereitstellen, können Sie so an Reputation innerhalb der jeweiligen Fachgemeinschaft gewinnen und sich mit guter Lehre über die eigene Universität hinaus positionieren.

Wie arbeitet der OERHub?

Der zentrale OERHub für OER aus dem Hochschulbereich trägt zur nationalen, aber auch internationalen Sichtbarkeit der Lehre österreichischer Hochschulen bei. Zugleich wird konzeptuell ein dezentraler Ansatz verfolgt, die Hochschulen bleiben jeweils Owner ihrer Infrastrukturen.

Der OERHub ist mit seiner Anbindung an österreichische Universitäten auch DSGVO-konform im Umgang mit Daten. Aufgrund seiner modularen Architektur (Anbindung an lokale Infrastrukturen durch sogenannte Konnektoren kann der OERHub leicht um andere Hochschulen erweitert werden.

Durch den OERHub sind offene Bildungsressourcen auffindbar, die Sie als Lehrende nach dem Ownerprinzip in einem der angebundenen Archivsysteme ablegen und freigeben können.

 

 


Weiterentwicklung des OERHubs

Die technische Umsetzung der Integration aller Kooperationspartner sowie aller interessierten Hochschulen erfolgt über die Anbindung lokaler Infrastrukturen im Such- bzw. Fachportal.

Der OERHub

  • wurde pilothaft bereits im Vorgängerprojekt entwickelt
  • wird in seiner Usability laufend weiterentwickelt,
  • ist barrierefrei zugänglich, entspricht am Projektende der mobile government Strategie

Die entwickelten Plugins werden als Open Source-Entwicklungen zur Verfügung gestellt, entsprechen dem aktuellen Stand der Technik und bedienen sich internationaler Schnittstellenstandards.

Welche weiteren Entwicklungen in den nächsten Jahren für den OERHub und dessen User Interface geplant sind, können Sie der Roadmap entnehmen: 

Welche weiteren Entwicklungen in den nächsten Jahren für das Fachportal und dessen User Interface geplant sind, können Sie der nachfolgenden Roadmap entnehmen.